Drucken

 

Download als PDF


Ausbildung/Abschluss

Diplom Physiker (Promotion)

Universität Oldenburg

 

Tätigkeitsfelder

  • Softwareentwicklung, Projektplanung
  • Datenbank-Modellierung, -Programmierung
  • Statistische Datenanalyse, Numerische Algorithmen
  • Softwareergonomie, Touchscreen
  • Dokumentation UML
  • Sensor-Ansteuerung, RS232-Protokolle, Kalibrierung, Qualitätskontrolle
  • Umweltanalytik, Wasseranalyse
  • Reporting

IT-Skills

  • Modernes C++
  • Qt (C++ Crossplatform)
  • C++-Builder
  • Microsoft SQL-Server
  • Microsoft Access (VBA)
  • Android-Studio (Java)
  • VB-Script
  • Eclipse
  • NSIS (Setup-Builder)
  • Visual Paradigm (UML-Tool)
  • Doxygen (Sourcecode-Dokumentation)
  • Autohotkey-Scripting (Windows-Automation, Keyboard-Remapping)
  • Reporting mit HTML
  • Microsoft Word (als Reporting-Tool)
  • NC Report Designer (Reporting für Qt)
  • Virtual Box
  • Microsoft Windows Sprachausgabe
  • Joomla

 

Berufserfahrung

 

Langjährige Arbeit bei einem Hersteller von optischen Sensoren für Umweltanalytik und Monitoring (www.trios.de) als Projektleiter und C++-Entwickler.

  • Neu- und Weiterentwicklung eines zentralen Softwarepaketes zur Sensoransteuerung für den Windows-Desktop.
  • Simultane und automatisch Ansteuerung von der TriOS-Sensoren und einer Vielzahl von Fremdsensoren über verschiedenen Schnittstellen und Protokolle.
    Die Messdaten werden kalibriert, analysiert, in Grafiken dargestellt und in einer Datenbank archiviert.
  • Hauptanwendung ist die Berechnung von Substanzkonzentrationen in wässrigen Lösungen (Trinkwasser, Meeres- und Binnenseebiotope, Kläranlagen, Industrieabwässer) aus multispektralen Messdaten mit einem von mir entwickelten Algorithmus.
  • Entwicklung von anspruchsvollen numerische Algorithmen, um die Präzision der Sensoren zu erhöhen, indem elektronische, thermische, chemische, mechanische oder optische Einflüsse kompensiert werden. Erst durch diese speziellen Berechnungen kann die verlangte hohe Messgenauigkeit erzielt werden.
  • Drei verschiedene Einsatzgebiete werden von der Software abgedeckt:
    • Desktop-Software für Online-Messungen im Labor und zur Offline-Auswertung gesammelter Daten.
      Messdaten verschiedener Sensoren können mit variablen Modulen die auf dem Desktop konfiguriert werden miteinander verrechnet werden.
    • Intern freigeschaltete Module ermöglichen firmeninterne spezifische Aufgaben:
      Anspruchsvolle Kalibrierprozeduren für die Sensoren und teils mehrtägige Qualitätskontrollen werden automatisiert durchgeführt. Ergebnisse und Zertifikate werden über Reports ausgegeben.
    • Kompatibler C++-Kern dieser Software, läuft mit einer an Touch-Screens angepassten Oberfläche auf rund tausend embedded WindowCE-Computern in Industrieanlagen im Dauereinsatz.
      Die hiermit gesammelten Messdaten könnten in die Desktop-Version importiert und weiter analysiert werden.

Die Erstellung einer ergonomischen Bedienoberflächen war eine zentrale Aufgabe für mich, um den Kunden und den Firmenmitarbeitern die Benutzung der Software für komplexe Aufgaben zu vereinfachen. Der Benutzer kann Module als Fenster auf dem Desktop anlegen und diese mit Daten, die von anderen Modulen geliefert werden, verknüpfen. Daten „fließen“ dann von den Quellen (z.B. Online-Sensor oder „alte“ Messdaten aus der Datenbank) durch das Netzwerk und liefern am Ende der Kette die gewünschten Ergebnisse. Für flexible Berechnungen ist eine, speziell für diesen Zweck entwickelte Scriptsprache integriert. Mit dieser kann die Software auch von außen angesteuert und so in ein bestehendes Messsystem integriert werden.

Zugriffe: 2719